3 Juni 2021

Tipps für weniger Stress

0  comments

Hast Du Lust auf weniger Stress? Dann kommt hier Deine Übung! Deine „tägliche intentionale Praxis“ quasi 😃

Wann immer Du genervt, ärgerlich, resigniert, vorwurfsvoll über jemanden oder Dich selbst bist, mach mal folgende Bewusstheitsübung:

👉🏻 STEP 1:
Du fragst Dich, was das ist, was Dich da nervt, stört etc.? Und hörst der Geschichte in Deinem Kopf zu, die als Antwort erscheint👂

Beispiele:
Der Mitarbeiter macht nie, was er soll.
Mein Mann hört nicht zu.
Meine Tochter zickt.
Mein Sohn ist nur am Zocken.
Ich hab‘s nicht drauf.

👉🏻 STEP 2:
Und jetzt fragst Du Dich, was da außerdem NOCH IST 🤓 Du gehst gezielt auf die Suche nach allem, was Du bisher ausgeblendet hast. Du suchst wie an Ostern in jeder Ecke bis Du die anderen, versteckten Ereignisse gefunden hast.

Beispiele:
Der Mitarbeiter macht auch, was er soll. Was tut er alles?
Dein Mann hört auch zu. Was alles hört er sich jeden Tag von Dir an?
Deine Tochter zickt auch nicht. Wie verhält sie sich dann?
Dein Sohn zockt auch nicht. Was genau tut er alles noch?
Du hast auch was drauf. Was zum Beispiel alles?

Klingt nach Schönreden.
Ist es aber nicht.
Es ist als würdest Du den Lichtkegel einer Taschenlampe nicht nur auf den für Dich „passenden“ Teil der Ereignisse scheinen lassen. Du vergrößerst den Bereich Deiner Wahrnehmung im wahrsten Sinne auf den Bereich, den Du gern ausblendest, so dass Du ALLES siehst. Du zoomst raus und siehst jetzt:

🔦 Das WAS IST.
🔦 Und das WAS NOCH IST.

Bei was wünschst Du Dir, dass es Dein Mitarbeiter, Dein Mann, Deine Tochter, Dein Sohn und so viele mehr BEI DIR sehen sollen und es nicht mehr ausblenden? Wo sollen sie den Lichtkegel vergrößern? 💭

Hast Du etwas gefunden?
Gut. So wie Du Dich danach sehnst, mit ALLEM wahrgenommen zu werden, tun sie das auch. Du teilst mit ihnen die gleiche Verzweiflung: Dass die anderen sehen sollen, was NOCH ALLES IST, was Du tust, gibst, beachtest, aushältst, ermöglichst usw. Jetzt kommt der wesentliche Teil der Übung.

👉🏻 Step 3:
Erkenne den bisher ausgeblendeten Teil bei den Personen an, bei denen Du den Wahrnehmungslichtkegel vergrößert hast. Das schafft Nähe und ist ein kleiner Friedensschlüssel, den Du jetzt ganz leicht drehen kannst. Bereit? 🕊❤️

Posted in Blog, Du und Dein Leben on 3. Juni 2021 by Patrizia Voigtländer

Tags



Bei uns werden Erfahrungen geteilt!
Du darfst teilen, nachfragen und kommentieren 😃

Wir freuen uns auf einen interessanten Austausch mit Dir!

❤️-lichen Dank!


{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Keine Story mehr verpassen?

NEWSLETTER abonieren!

>